Fotografie und Lyrik | Wenn der Herbsttag erwacht…

wenn schwer dampfend,
fast lautlos, ganz still,
der herbsttag erwacht,
mühsam die decke aus nebel
und morgentau beiseite schiebt,
sich schläfrig reckt und streckt,
dann wird er liebevoll begleitet,
von sanft flüsternden farben
einer zarten morgendämmerung,
von lebendigen begrüßungs-melodien
daheim gebliebener vögel
und vom freundlichen windesrauschen
in sich ausstreckenden, blattlosen kronen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s