Fotografie und Lyrik | Herbstlaub

nur noch wenige tage,
dann werd‘ ich mich
dem wilden herbstwind
in die arme schmiegen
und sanft im sturme,
wie ein junger vogel fliegen,
bevor ich dann,
ganz plötzlich, irgendwann,
mich zu boden rette
und neben all das schöne,
bunte herbstlaub bette.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s