Fotografie und Lyrik | 20.000 Meter…

20.000 meter,
komm, wir steigen und steigen,
höher, immer höher.
die arme, flügelgleich ausgebreitet,
den wind zwischen den fingerspitzen,
im rausch der geschwindigkeit.
kom, wir rasen davon,
lassen alles zurück,
fühlen uns leicht und frei.
nur noch ein kurzer augenblick.
und dann: staunen, wie die wolkendecke
zum abschied alle sorgen bedeckt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s