Fotografie und Lyrik | Einhundert Schritte, abseits der wege…

einhundert schritte, abseits der wege,
wo das monotone hämmern der stadt,
vom sanften blätterrauschen verschluckt
und in eine beruhigende melodie verwandelt wird.

einhundert schritte, abseits der wege,
wo jeder tiefe atemzug holzig weiche luft
einem sturme gleich in deine lungen flutet
und dabei einen zart-süßen geschmack auf der zunge hinterlässt.

einhundert schritte, abseits der wege,
wo es dir gelingt, dich frei zu machen, kraft zu tanken,
dir über vieles im klaren zu werden
und wie ein trockener schwamm aufzusaugen, was dir hier geboten wird,
einhundert schritte, abseits der wege.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s